BANNER

Deutsche Post-Discount-Call mit 19%-Chance in zwei Monaten

Laut Analyse von www.godmode-trader.de scheint die Deutsche Post-Aktie (ISIN: DE0005552004) kurzfristige heiß gelaufen zu sein. Nachdem die Aktie am 18.3.20 auf ein Tief bei 19,10 Euro gefallen war, entwickelte sich ein Trendkanal, innerhalb dessen sie am 6.7.20 ihren langfristigen Abwärtstrend seit dem Allzeithoch aus dem Dezember 2017 durchbrach.

Am 17.6.20 überwand die Aktie zwar noch den Widerstand bei 35 Euro, dem Hoch vom Dezember 2019. Danach legte der Aktienkurs allerdings nur noch leicht zu. Im frühen Handel des 24.7.20 notierte die Aktie im Bereich von 34,60 Euro.

Obwohl, das Chartbild nach wie vor einen bullishen Eindruck mit Chancen auf einen Anstieg auf das bei 41,36 Euro liegende Allzeithoch vermittelt, ist durchaus mit kurzfristigen Gewinnmitnahmen zu rechnen, die bis in den Bereich von 33,31 bis 33,00 Euro gehen könnten. Unterhalb von 32,18 Euro könnte es zu einer größeren Korrektur auf bis zu 28,90 Euro kommen.

Für Anleger mit der Marktmeinung, dass sich die Deutsche Post-Aktie auch nach dem heutigen Rücksetzer, der sich durchaus noch etwas ausweiten könnte, in den nächsten Wochen dennoch eine halbwegs stabil Kursentwicklung zutrauen, könnten ein Investition in Discount-Calls in Erwägung sinnvoll sein. Mit Discount-Calls finden Anleger nicht nur bei einem steigenden, sondern auch bei einem stagnierenden oder fallenden Kurs der Deutsche Post-Aktie interessante Renditechancen vor.

Discount-Call mit Cap bei 32,50 Euro  

Der Morgan Stanley-Discount-Call auf die Deutsche Post-Aktie mit Basispreis bei 30 Euro, Cap bei 32,50 Euro, BV 1, Bewertungstag 11.9.20, ISIN: DE000MC4L5V3, wurde beim Aktienkurs von 34,60 Euro mit 2,01 – 2,10 Euro gehandelt. Wenn die Aktie am 11.9.20 auf oder oberhalb des Caps notiert, dann wird der Discount-Call mit der Differenz zwischen dem Cap und dem Basispreis (32,50 Cap – 30 Basispreis), im konkreten Fall mit 2,50 Euro zurückbezahlt.

Deshalb ermöglicht dieser Schein in zwei Monaten bei einem bis zu 6,07-prozentigen Kursrückgang der Aktie die Chance auf einen Ertrag von 19,05 Prozent. Notiert die Aktie am Bewertungstag zwischen dem Basispreis und dem Cap, dann errechnet sich der Rückzahlungsbetrag, indem der Basispreis vom dann aktuellen Aktienkurs subtrahiert wird. Bei einem Aktienkurs von angenommenen 32,10 Euro wird der Schein mit seinem Kaufpreis von 2,10 Euro zurückbezahlt, unterhalb von 30 Euro wird er wertlos verfallen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Deutsche Post-Aktien oder von Hebelprodukten auf Deutsche Post-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: hebelprodukte.de

Veröffentlicht am 24.07.2020 um 10:09 Uhr.
 

HebelprodukteReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Hebelprodukte.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


HebelprodukteReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Hebelprodukte.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Hebelprodukte News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2020 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.