Dow Jones-Puts mit 70% Renditepotenzial

Laut einer im Commerzbank-Newsletter „ideas daily“ veröffentlichten Analyse steigt beim Dow Jones-Index (ISIN: US2605661048) nach dem Höhenflug die Gefahr eines Rückschlages. Hier die Analyse:

„Der Dow Jones Industrial weist in allen relevanten Zeitebenen einen intakten Aufwärtstrend auf. Der Index zeigte dabei zuletzt deutliche relative Stärke gegenüber den anderen großen US-Indizes. Dies war allerdings auf nur wenige Werte innerhalb des preisgewichteten Index zurückzuführen, die die Notierung mit hochzogen. Die Marktbreite stellte sich somit negativ dar. Dies führte zum dichtesten Cluster an sogenannten Hindenburg-Omen (acht innerhalb von 30 Tagen) seit dem Oktober 2000. Und auch das Handelsvolumen der letzten Tage weckt Zweifel an der Gesundheit des Aufwärtstrends. Im gestrigen Handel markierte der Index den zehnten Tag in Folge ein neues Rekordhoch bei 22.179 Punkten, schloss dann jedoch mit 22.085 Punkten im negativen Terrain. Dieses bearishe Reversal mit langem oberem Schatten in der Tageskerze signalisiert den möglichen Beginn einer Schwächephase. Die Wahrscheinlichkeit hierfür ist auch mit Blick auf die überhitzte markttechnische Situation (RSI-Indikator oberhalb von 70 auf Basis von Tageschart, Wochenchart und Monatschart) sowie unter Berücksichtigung der Saisonalität und Zyklik deutlich erhöht. Potenzielle nächste Unterstützungen für den Fall eines Rücksetzers befinden sich bei 21.967 Punkten und 21.790-21.835 Punkten. Ein signifikanter Tagesschluss unterhalb der letztgenannten Zone würde eine erste Bestätigung für eine kräftigere Korrekturphase liefern. Dann würden nächste Auffangbereiche bei 21.623-21.683 Punkten und 21.442-21.492 Punkten in den Fokus rücken. Es bedarf eines Tagesschlusses über 22.179 Punkte, um eine weitere Ausdehnung der Rally in Richtung 22.316/22.363 Punkte und eventuell 22.644-22.750 Punkte zu ermöglichen.“

Wenn der Index bis auf den Auffangbereich von 21.700 Punkten korrigiert, dann werden Short-Hebelprodukten hohe Renditen ermöglichen.   

Put-Optionsschein mit Basispreis bei 22.100 Punkten  

Der HVB-Put-Optionsschein auf den Dow Jones-Index mit Basispreis bei 22.100 Punkten, Bewertungstag 12.9.17, BV 0,001, ISIN: DE000HW46EM4, wurde beim DJ-Indexstand von 22.030 Punkten und dem Euro/USD-Kurs von 1,174 USD mit 0,25 – 0,26 Euro gehandelt. Gibt der Indexstand in den nächsten 2 Wochen auf 21.700 Punkte nach, dann wird sich der handelbare Preis des Puts auf etwa 0,40 Euro (+54 Prozent) steigern.

Open End Turbo-Put mit Basispreis und KO-Marke bei 22.434 Punkten 

Der Goldman Sachs-Open End Turbo-Put auf den DJ-Index mit Basispreis und KO-Marke bei 22.434,26 Punkten,  BV 0,001, ISIN: DE000GD5BCN4, wurde beim Indexstand von 22.030 Punkten mit 0,365 – 0,370 Euro taxiert. Fällt der Index in den nächsten 2 Wochen auf 21.700 Punkte, dann wird sich der innere Wert des Turbo-Puts  - unter der Voraussetzung, dass der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darüber hinaus ansteigt - auf 0,63 Euro (+70 Prozent) erhöhen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des Dow Jones-Index oder von Hebelprodukten auf den  Dow Jones-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: hebelprodukte.de

 Datum: 09.08.2017

HebelprodukteReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Hebelprodukte.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Hebelprodukte News Emittenten Impressum
© 2002 - 2017 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.

Partner:  Devisen finden Sie ebenso wie Börsenkurse auf ARIVA.DE,
Hier finden Sie vielfältige Analysen und Informationen zu Aktien und Rohstoffe, Nachrichten und Börsenkurse auf FinanzNachrichten.de